Durchhalten – Niemals aufgeben – andachten.tv #36

Bild: gustavofrazao / fotolia.de

Wir alle kennen es. Manchmal erleben wir Tage, von denen wir uns wünschten, man könne sie einfach aus dem Kalender streichen, sie hätten nie stattgefunden und man wäre einfach zum nächsten Tag gesprungen… und gut wäre es gewesen.

Da helfen uns selbst die besten Sprüche nicht. Als wir schon aufgestanden sind, wussten wir, dass dieser Tag -um es einmal positiv auszudrücken- nicht zu den besten unseres Lebens zählen wird.

Und genauso kam es dann auch. Irgendwie ging aber auch alles schief. Nichts wollte und konnte uns gelingen. Egal, was wir anfassten. Die Lösung schien uns durch die Finger zu gleiten und landete mit einem großen „Platsch“ auf dem Fußboden, von wo wir es verärgert wieder aufheben mussten.

Von privaten Dingen, unserem Job, ja selbst unsere Hobbys und Haustiere… alles scheint sich an solchen Tagen gegen uns verschworen zu haben. Nichts gelingt, alles geht schief. Nur das Unglück scheint uns frech anzugrinsen.

Was können wir an solchen Tagen tun?

Natürlich wissen wir in unserem Kopf, dass auch wieder bessere Zeiten kommen werden. Aber warum bleiben diese nicht einfach mal ein wenig länger bei uns?

Ach ja… dann ist da ja auch noch diese Sache mit der Ungerechtigkeit in dieser Welt. Immer den anderen Menschen scheint es irgendwie besser zu gehen, als uns selbst. Wie sagt man so schön: „Das Gras auf der anderen Seite des Zaunes ist immer grüner.“ Und auch der Lottogewinn dürfte auch ruhig bei mir einmal eintreten.

Neidvoll schauen wir gerade auch an solchen Tagen auf jene Menschen, die „es geschafft“ zu haben scheinen, denen es fast „zu gut“ in ihrem Leben geht und denen vor allem alles zu gelingen scheint.

„Ach, was würde ich dafür geben, dass es mir auch so ginge“ , sagen wir dann oft zu uns.

Doch eine Kleinigkeit scheinen wir dabei zu übersehen: Auch diese Menschen haben schwere Zeiten, durch welche sie hindurch müssen. Auch sie haben allesamt mit teils äußerst widrigen Umständen kämpfen müssen. Viele sind durch tiefe und tiefste Täler der Tränen gewandert, bevor sie nun endlich sich an dem Wasser der Oase des Glücks, des Erfolgs und der Zufriedenheit haben erfrischen können. Auch sie standen oft vor Gegebenheiten im Leben, welche sie fast zur Aufgabe gebracht haben. Alles haben sie schon so oft fast haben hinschmeißen wollen.

Aber… eben nur „fast“.

Immer wieder haben sich diese Menschen an ihrem tiefen Glauben, es werde alles gut gehen und der Weg, den sie eingeschlagen haben, werde sie zum Erfolg führen, festgehalten. Damit konnten sie auch in den schwierigsten Zeiten weitermachen. Einfach ist es ihnen sehr oft nicht gefallen.

Aber die Alternative, einfach aufzugeben, hat ihnen noch schlechter gefallen. Weiterzumachen war oft die sehr viel schwierigere Sache und forderte meist schon übermenschliche Kräfte.

Doch die Menschen, die letztlich ihren ganz persönlichen Erfolg leben und erleben, haben eines unendlich klar vor ihren Augen: Ihr Ziel.

Es ist unverrückbar. Es wirkt wie ein Magnet. Es zieht sie kraftvoll und magisch zu sich hin. Sich zu wehren erscheint nicht nur zwecklos, sondern vor allem auch widersinnig. So etwas Phantastisches kann man nicht aufgeben, muss es einfach erreichen wollen. Es ist unumgänglich.

Diese Menschen unterscheidet nicht viel vom großen Rest der Menschheit. Menschen, die Erfolg haben, kümmern sich schlicht nicht darum, wenn mal etwas schief oder daneben geht. Das gehört dazu.

Ein Fehlschlag zeigt uns, wie es nicht geht und aus jedem Fehler können wir unendlich viel lernen. Wir können vor allem weiter nach vorne schauen und weitergehen.

Vor allem aber dürfen wir niemals aufgeben, sondern immer noch einen Schritt mehr machen… und dann noch einen… und noch einen… und noch einen…

Weiter und weiter und weiter…

Die meisten, wenn nicht gar alle erfolgreichen Menschen können spannende und aufregende Geschichten davon erzählen, wie sie so manches richtig schön in den Sand gesetzt, dann darüber gelacht, daraus gelernt und es dann doch noch zum Erfolg geführt haben.

„Geben Sie niemals, niemals, niemals auf!“, sagte bereits Winston Churchill in seiner wohl berühmtesten Rede.

Und kein Satz, kein Ratschlag auf dieser Welt könnte mehr Mehrheit in sich tragen, als dieser.

Halten Sie durch! Gehen Sie weiter!

Das Leben möchte von Ihnen wissen, wie ernst Sie es wirklich meinen mit Ihrem Ziel, Ihrem Traum.

Beweisen Sie dem Leben, wie wichtig es Ihnen ist und gehen Sie einfach weiter und weiter und weiter.

Das Leben belohnt die Beständigen und ihr Durchhaltevermögen.

Das ist es, was wirklich zählt.

Ihr Traum ruft Sie. Folgen Sie ihm.

Und… finden Sie ihn.

Und…

Geben Sie niemals, niemals, niemals auf!

 

 

 

 

 


Credits:

Text: Thorsten Haßiepen
Titelbild: gustavofrazao / fotolia.de
Viel Spaß!


Abonnieren Sie auch unseren YouTube-Kanal:

http://bit.ly/YT-ATV-subscr

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s