Schön ist es.

Bild: Chicco @ Haßiepen

Bild: Chicco @ Haßiepen

An diesem Morgen regnet es aus Kübeln. Als ich mit dem Hund gegangen bin, war ich klatschnass. Das ist so typischer Tag, an welchem man eigentlich nur noch unter die warme Bettdecke schlüpfen und den lieben Gott einen guten Mann sein lassen will.

Wir, also mein Hund Chicco und ich, kommen nach Hause und sind durchtränkt vom Regen. Kein Stückchen Stoff und kein Millimeter Fell sind trocken geblieben.

Chicco hat’s gut. Er schüttelt sich kräftig und er selbst ist so halbwegs wieder trocken … alle Umstehenden hingegen erfreuen sich nun der tropfnassen Sprenkel, welche seine Schüttelei auf allem, was ihm zu nahe stand hinterlassen hat. Er schaut dabei fröhlich auf und ist zufrieden.

Obwohl … Regen mag er eigentlich gar nicht und macht um jede noch so kleine Pfütze einen riesigen Bogen.

So beginnt nun der Tag und das Wetter wird auch während des ganzen Morgens nicht wirklich besser.

Ab und zu lugt die Sonne einmal vorsichtig hinter oder zwischen schnell dahinziehenden Wolken hervor, um sich gefühlt noch schneller wieder zu verstecken. Wahrscheinlich kann auch Sie den traurigen Anblick dieser durchtränkten Erde nicht ertragen. Aber, und das ist das Erstaunliche, sie probiert es immer und immer wieder, gibt nicht auf. Und irgendwann, vielleicht an einem anderen Tag, hat sie dann wieder die Vorherrschaft über unser Wetter und lockt uns alle freudestrahlend vor die Tür.

Doch heute ist es anders. Es ist einfach nur nass. Nass, nass, nass und nochmals nass. Sonst nichts, nur nass.

Chicco schaut mich immer noch an, scheint meine Gedanken zu ahnen und kommt freundlich auf mich zu. Er stubst mich leicht mit der Nase an, so als meine er, mich aus den trüben Gedanken holen zu müssen.

Und irgendwie funktioniert das auch. Als ob ich aus einer Trance aufwache. Ich schaue meinen kleinen (eigentlich ist er ziemlich groß) Begleiter an, wie er mich mit treusten Augen anblickt und kann nicht anders, als mich darüber zu freuen.

Praktisch ohne weitere Verzögerung gehen mir all’ die tollen Erlebnisse durch den Kopf, die ich mit ihm hatte. Wir sind durch die Wälder gelaufen, unfreiwillig schwimmen gegangen, durch das Gebirge gekrakselt, bei Wind und Wetter vor die Tür gegangen, haben uns auch manchmal „gestritten“, uns getröstet, gefreut, das Leben genossen, so manche Verfolgungsjagd hinter uns gebracht, mit den Pferden unterwegs gewesen, durch das Unterholz gestreunt und haben auch viele stille Momente erlebt.

Alles das … ausgelöst nur durch diesen Blick, den er mir gerade zuwirft.

Jetzt ist er alt. Müht sich ab, die Treppen zu steigen, sich hinzusetzen oder aufzustehen, braucht noch mehr Zuwendung, will gestreichelt werden und läuft uns treu hinterher, wenn wir von Zimmer zu Zimmer gehen, weil er uns sonst kaum noch hören oder sehen kann.

Dennoch ist er fröhlich, trotz seiner Mühen. Er freut sich über alles und jeden, egal ob Hund oder Mensch. Manchmal bekommt er es zwar nicht mehr mit, aber wenn … dann freut er sich. Und immer noch möchte er überall hin mitgehen, streunt durch die Kanzlei, auf der immerwährenden Suche nach irgendetwas Essbarem.

Chicco ist eine treue Seele, vielleicht eine der treusten Seelen, die ich jemals erlebt habe.

Doch vor allem ist er eine fröhliche Seele. Er genießt den Tag, den Moment, das jetzt.

Insofern war, ist und wird er mir immer ein Vorbild bleiben. Denn er sorgt sich nicht um den nächsten Tag, die nächste Stunde, nicht einmal die nächste Minute. Er ist einfach nur er selbst und freut sich seines Lebens.

Wie schön ist es, wenn man sich davon eine kleine Scheibe abschneiden kann und ebenfalls im „Hier und Jetzt“ lebt, um sich daran zu erfreuen, was eben „hier und jetzt“ gerade passiert, was man erlebt.

So ist es eine Lehre, welche mir dieser regnerische Tag eingebracht hat, einfach nur zu erleben und sich daran zu freuen.

Und so ist es eben einfach nur ein schöner Tag.


Text: Thorsten Haßiepen
Bild: Chicco @ Haßiepen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s