Kleine Karte ganz groß … Wir bestimmen unsere Welt

Kleine Karten ganz groß … Wir bestimmen unsere Welt

von Thorsten Haßiepen

Unser Leben ist ein Spiegel. Es ist ein Spiegel unserer Seele. Jeder Mensch, dem wir begegnen, zeigt uns etwas aus unserer eigenen Welt.

Menschen, die wir lieben, reflektieren uns die Liebe, die in uns wohnt. Menschen, welche wir nicht mögen, zeigen uns diesen Teil unserer Gedanken, mit welchen wir selbst hadern.

Alles, was wir erleben, haben wir zuvor selbst erdacht. Gutes, wie Schlechtes. Nichts kommt zu uns durch einen Zufall. Wir sind die Schöpfer unseres eigenen Lebens.

Wenn wir in unserem täglichen Leben an das Gute, die Liebe glauben und denken, wird uns genau das zuteil. Denken wir an das Schlechte, wird auch das uns gegeben. Wir können bestimmen, wie es uns geht. Zu jeder Zeit können wir unsere Gedanken ändern und so unser Leben ändern.

„Ich bin in dieser Welt sicher
und alles Leben liebt und stützt mich.“

Diesen Satz trage ich stets bei mir. Auf einer kleinen Karte, die in meinem Portemonaie ruht, habe ich ihn aufgeschrieben. So lese ich ihn jedes mal, wenn ich nach meinem Geldbeutel greife und ihn öffne.

Durch diese konstante Erinnerung pflege ich meine Gedanken, an das Gute in dieser Welt zu glauben. Ich weiß, die Welt gibt mir alles, was ich benötige und mir wünsche. Alles wird mir bereitgestellt. Jederzeit werde ich in dieser Welt mit allem versorgt, was mich körperlich und geistig aufrecht und glücklich erhält.

Unsere Gedanken sind die Welt in der wir leben. Jeder unserer Gedanken bestimmt unsere Zukunft und ich kann meine Gedanken selbst festlegen und denken.

So werden wir von einer höheren Macht geborgen zu jeder Zeit. Sie steht mit uns in einem regen Austausch und hört uns zu. Was wir denken, setzt sie um. Woran wir denken, übergibt sie uns in unserem Leben. Sie entscheidet nicht, was gut oder schlecht für uns ist. Das bleibt uns selbst überlassen. Das können wir selbst entscheiden.

Denken wir also an das Gute, das Schöne, das Bessere, an die Liebe und das Glück und es wird uns zuteil werden. Ja, manchmal braucht es ein wenig Zeit. Doch so sicher wir sind, dass wir nach dem Ausatmen Luft für den nächsten Atemzug haben werden, so sicher werden unsere Gedanken unsere eigene Welt bestimmen.

Eine kleine Karte mit einem positiven Gedanken kann uns dabei stets daran erinnern, Gutes zu denken…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s