Seien wir dankbar

Seien wir dankbar!

Hast Du Dich heute schon bedankt?
Wenn wir mit anderen Menschen zu tun haben, fällt es uns oft schwer, uns bei diesen zu bedanken.
Vielleicht fragen wir uns sogar schon, wofür wir uns bedanken sollten, da diese Menschen doch nur ihre Aufgaben erledigt haben. So wird auch häufig rechtfertigt, z.B. der Bedienung kein Trinkgeld gegeben zu haben. „Ich selbst bekomme ja auch kein Trinkgeld, wenn ich meine Arbeit mache“, heißt es häufig.
Doch Dankbarkeit ist eben ein eigener Begriff, eine eigene Sache. Dankbarkeit ist kein Anspruch, sondern ein freies Geben. Dankbarkeit ist etwas, das gegeben wird … auch ohne Gegenleistung.
Dankbarkeit kann man nicht einfordern, aber man kann sie annehmen und geben und weitergeben.
Wofür können Sie dankbar sein? Jetzt? Hier und heute?
Eigentlich können Sie für soviel jeden Tag dankbar sein. Es fängt vielleicht schon damit an, morgens aufwachen zu dürfen, weiterleben zu können. Seien Sie dankbar für alle Menschen, denen Sie begegnen. Seien Sie dankbar für das Essen, die Kleidung, Ihr Dach über dem Kopf, Ihre Kinder, Ihren Ehepartner/Lebenspartner. Alle diese Dinge und Menschen sind keine Selbstverständlichkeit. Nichts davon steht uns zu.
Schauen wir uns auf der Welt um, so sehen wir in den Nachrichten jeden Tag, wie viele Menschen auf dieser Welt von Hunger, Leid, Krieg und ähnlichen Dingen heimgesucht werden und alles verlieren, was sie überhaupt haben. Vor nicht allzu langer Zeit war dies auch bei uns noch so.
So können wir mit einem großen Maß an Dankbarkeit in jeden unserer Tage hineingehen. Auch kleinste Dinge können ein Geschenk sein, über welches wir uns freuen können und sollen.
Dankbarkeit, das ist das Schöne an ihr, kostet nichts, aber bezahlt alles. Dankbarkeit kann gegeben werden und mit jeder Gabe vervielfacht sie sich. Sie teilt sich nicht, sie wird mehr, je mehr wir sie weggeben.
Gleichzeitig fällt sie auf uns umso mehr zurück, als wir sie an andere weitergegeben haben. Sie kann uns mit Glück erfüllen und anderen Menschen ein Lächeln ins Gesicht zaubern.
Seien wir also jeden Tag dankbar. Stehen wir morgens auf und seien wir dankbar. Gehen wir dankbar durch unseren Tag und danken abends, bevor wir ins Bett gehen.
Begegnen wir Menschen mit einem „Danke“ auf den Lippen, auch wenn es „nur ihr Job“ war, den sie erledigt haben.
Erleben wir, wie dies eine andere Art des Miteinanders unter den Menschen bewirken kann. Jetzt! Hier und heute! Immer!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s