Ein Leben ohne Ablenkung

Ein Leben ohne Ablenkung

Es ist wieder Freitagabend. Die Arbeitswoche ist für viele von uns vorbei und das Wochenende beginnt.
Jetzt entfalten wir wieder ungeahnte Kräfte, um unseren Hobbys nachgehen zu können. Die Tage machen uns wieder Spass, denn jetzt können wir machen, was wir wollen.
So mancher entspannt sich gar nicht mehr, sondern fährt über das Wochenende in eine andere Stadt, in einen Kurzurlaub oder einmal in die Stadt, um etwas zu erleben oder dem Partner/der Partnerin oder dem eigenen Kind bieten zu können.
Auf diesem Wege begeben wir uns auch in der freien Zeit wieder in Situationen, in welchen wir nicht abschalten, sondern unseren Tag füllen mit Ereignissen und zu erledigenden Dingen.
Manchmal geschieht dies freiwillig. Manchmal geschieht dies aus der gefühlten Verpflichtung dem Partner/der Partnerin oder der Familie gegenüber. Manchmal geschieht dies auch aus Gefühlen der Verpflichtung, am kommenden Montag doch den Kollegen und Kolleginnen erzählen zu können, was man Tolles am Wochenende erlebt hat. Dann ist es wie in der Nachbarschaft: Wer hat das neueste, größte Auto, wer hat einen Pool, wer hat den schönsten Vorgarten.
Der Unterschied ist dabei nicht immer offensichtlich. Der Prozess zu dieser Abhängigkeit manchmal sehr verborgen geschehen und uns gar nicht bewusst geworden.
Vielleicht ist es aber auch freiwillig, was wir uns da antun, denn jedenfalls sind die Innenstädte am Wochenende voll, ebenso die Erholungsgebiete. Die Innenstädte quellen dann förmlich vor Leuten über.
Natürlich bleibt es jedem und jeder selbst überlassen, was wir am Wochenende tun.
Doch wann halten wir inne? Wann nehmen wir uns Zeit für uns? Wann schauen wir auf unser Leben, unsere Ziele, unsere Träume, unsere Hoffnungen?
Die Gefahr liegt darin, dass wir uns beschäftigen, um über solche Sachen nicht nachdenken zu müssen. Diese Version der Selbstbeschäftigung, welche sich auch z.B. durch abendliches Fernsehen usw. zeigen kann, begegnen in der täglichen Beratung oft.
So stellen wir uns doch einmal diesen Fragen: Was möchte ich wirklich in meinem Leben? Was möchte ich erreichen, was sind meine Ziele? Welche Hoffnungen habe ich? Was erträume ich mir?
Wenn Ihnen alles gelänge, wenn Sie unbegrenzte Mittel zur Verfügung hätten, wenn alles, was Sie anfangen, zu einem erfolgreichen Ende führte … Was möchten Sie dann tun und erreichen, haben, fühlen, erleben? Mit wem möchten Sie zusammen sein?
Rufen Sie sich diese Wünsche und Ziele jeden Tag einmal in Ihr Gedächtnis. Das bewirkt, dass sich Ihr Unterbewusstsein immer wieder mit Ihren Zielen beschäftigt. Und was passiert dann? Sie ziehen die Dinge fast schon magisch an, welche Sie Ihren Zielen näher bringen.
Es ist wie der berühmte Effekt, wenn eine Frau schwanger ist und ihr Kind erwartet. Was sieht Sie dann? Kinder, Kinderwägen usw. Wenn Sie sich für den Neukauf eines Autos interessierten und ein rotes Auto suchen, welche Autos sehen Sie dann? Natürlich, rote.
So ist es auch mit Ihren Zielen, mit Ihren Träumen, Wünschen und Hoffnungen. Je mehr Sie sich damit beschäftigen, desto mehr erkennen Sie Dinge, die Sie Ihren Zielen näher bringen.
Warum also sollten wir uns von unseren Zielen ablenken? Genau! Wir sollten es nicht.
Wenn Sie also das nächste mal sich wieder beschäftigen wollen, so ist dies an sich sicherlich nicht schlecht. Manchmal tut uns genau dies auch einfach gut. Wenn es der wirklichen Erholung und aus diesem Grund geschieht.
Lenken wir uns aber nur ab und wissen nicht warum, ist es vielleicht einfach nur an der Zeit, uns mit unseren eigenen Wünschen, Träumen, Hoffnungen zu beschäftigen.
Probieren Sie es aus! Es funktioniert!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s